Aktien – warum nur wenige damit erfolgreich sind

Aktien, eine verlockende Investition. Und das nicht erst seit dem Film „Wolf of Wallstreet“. Mit Aktien lässt sich einfach Geld verdienen. Und das über lange Zeit. Doch ist das wirklich so?

 

Investition in Aktien – Erfolg garantiert?

Aktie = Erfolg. So denken viele Menschen. Kein Wunder, hört man doch nur positive Berichte über Aktienanlagen. Doch wer ein wenig hinterfragt stellt fest, dass nur von Erfolgen berichtet wird. Von seinen Verlusten erzählt niemand.

 

So entsteht der falsche Eindruck, dass Aktienanlagen immer geldwerten Erfolg versprechen. Und zudem spielend einfach sind.

 

Doch das Gegenteil ist der Fall. Vor allem für Laien ist es extrem schwierig, mit Aktieninvestements Geld zu verdienen.

 

Neben etwas Glück steckt hinter dem Erfolg mit Aktien eine Menge Arbeit. Die History der Aktie und des Unternehmens muss beachtet werden, der Index beobachtet und auch die Entwicklung des Unternehmens und der Branche darf nicht außer Acht gelassen werden. Bei Aktien investiert man somit nicht nur Geld, sondern auch Zeit.

 

Und selbst bei perfekter Vorbereitung, genauer Beobachtung und gründlicher Recherche besteht immer noch die Möglichkeit eines Verlusts.

 

Exchange Trade Funds – der Weg zum Erfolg?

Exchange Trade Funds, kurz ETF, sind für viele Anleger der Tipp, um mit Aktien Geld zu verdienen. Doch sind ETFs wirklich die Lösung?

 

Was sind Exchange Trade Funds?

ETFs sind Fonds, die einen Index wie beispielsweise den DAX widerspiegeln. Sie sind sehr kostengünstig und machen Aktieninvestitionen auch ohne Fondsmanager möglich.

 

Gerade wegen ihrer einfachen Handhabung und den niedrigen Kosten sind Exchange Trade Funds bei vielen Anlegern beliebt.

 

Der Nachteil von ETFs

Doch was die Investition in Aktien vereinfacht, ist zugleich der Nachteil der Exchange Trade Funds: die Indexbindung.

 

Denn sinkt der Indexwert drohen Verluste. Oft muss jahrelang gewartet werden, bis das eingesetzte Kapital wieder erreicht wird. Oder bis Verluste wieder ausgeglichen sind. Und das ist nicht nur bei aufstrebenden Märkten so. Wenn Se jedoch einen Sparplan, sprich keine einmalige Anlage tätigen, nutzen Sie durch die Schwankungen den Costaverage-Effekt und werden langfristig gewinnen. Bei einer Einmalanlage sollten Sie Zeit mitbringen. Anlagen in ETF’s sind nur kurzfristig zu betrachten.

 

Exchange Trade Funds sind kein Allheilmittel

ETFs sind ein wichtiger Bestandteil der Investition in Aktien. Doch sind sie bei weitem kein Allheilmittel. Sie sind zwar kostengünstig, doch allein deshalb noch kein sicherer Weg zum Erfolg.

 

So bauen Sie Vermögen mit Aktien auf
... die Börse ist mein Freund

 

Geld verdienen mit Aktien – wie fängt man an?

Das wichtigste zuerst: keine zu hohen Erwartungen. Die Investition in Aktien kann schnellen finanziellen Erfolg bringen, muss es aber nicht.

  • Schritt 1

    die Depoteröffnung

  • Schritt 2

    falls gewollt: Auswahl eines Aktienmanagers oder Beraters

  • Schritt 3

    Aneignen von Basiswissen

  • Schritt 4

    Anlage eines Musterdepots

  • Schritt 5

    lernen, Aktien zu bewerten

 

Möglichkeit 1 – Unternehmensbewertung

Das wohl schwierigste bei der Aktienspekulation ist das Finden des idealen Zeitpunkts zum Kauf oder Verkauf der Aktien.

 

Wer nun meint, Aktien von bekannten Unternehmen, die gute Bilanzen aufweisen können oder von Unternehmen, die gute Aussichten auf Gewinnsteigerung aufweisen, seien vielversprechend, kann damit richtig liegen.

Kann. Nicht muss. Denn all dies bedeutet nicht, dass diese Unternehmen auch weiterhin erfolgreich sein werden und dementsprechend Aktiengewinne liefern werden. Was es allerdings bedeutet, ist eine höhere Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.

Möglichkeit 2 – der Aktienkurs

Entscheidungen lediglich aufgrund des Kurses der Aktien zu treffen, ist eine weitere Möglichkeit. Und wird wohl von vielen so gemacht.

 

Dennoch sollte der Aktienkurs nicht das einzige sein, was eine Kauf- oder Verkaufsentscheidung begründet.

 

Mit Aktien Geld verdienen – das „How to…“

Um mit Aktien wirklich Geld zu verdienen, empfiehlt sich die Beachtung mehrerer Punkte.

  • Unternehmensbeurteilung

  • Gewinneinschätzung

  • Qualitätsunterschiede erkennen

  • Zinssatz vs. Dividende

  • Faktor Zeit

 

Wo lege ich mein Geld sinnvoll an?
... mehr lesen

Unternehmensbeurteilung und Gewinneinschätzung

Was die Zukunft bringt? Auch beim Thema Aktien kann das niemand voraussagen. Es sind viele Faktoren, die bei diesem Punkt eine Rolle spielen. So zum Beispiel Expansionen, Investitionen seitens des Staats, Innovationen, Bevölkerungswachstum und vieles mehr. All dies kann die möglichen Gewinne eines Unternehmens beeinflussen.

 

Qualitätsunterschiede

Finanzstarke Unternehmen haben einen festen Stand. Auch in Zeiten der Rezession oder Depression. Doch deshalb nur Aktien solcher gesicherter Unternehmen kaufen?

 

Mitunter. Ein großer Vorteil von unbekannteren Unternehmen ist der günstigere Kurs. Doch wonach die Kaufentscheidung richten?

 

Ganz einfach: Liquidationswert > Marktwert = Zeit zum Kauf

 

Zinssatz vs. Dividende

Hier heißt es: fällt der Anleihe-Zinssatz, fällt auch die Dividende. Zumindest meistens.

Wichtig zu wissen:

Dividendenrendite werden im Vergleich zum Kurs gesetzt. Das heißt, wird der Kurs hochgetrieben, fallen die Dividendenrendite.

 

Zu Kurseinbrüchen führt meist ein steigendes Zinsumfeld. Beachtet man das Zinsumfeld der heutigen Zeit – mit nahezu 0 % – ist „Zinssatz vs. Dividende“ ein wichtiger Faktor, wenn es um das Geld verdienen mit Aktien geht.

 

Faktor Zeit

Wann ist der ideale Zeitpunkt? Die wohl am schwersten zu beantwortende Frage in Sachen Aktien. Es gibt allerdings ein paar Punkte, welche die Einschätzung der richtigen Zeit erleichtern.

  • beginnender Trend (Aufwärtstrend oder verkaufsfreudige Spekulanten)

  • attraktives Preisniveau der Aktie

 

Trifft beides zu, ist der richtige Zeitpunkt gekommen.

 

Fazit

Geld verdienen mit Aktien. Nicht einfach, aber möglich. Zumindest wenn man sich mit der Thematik beschäftigt. Nirgendwo sonst trifft der Ausspruch „von nichts kommt nichts“ wohl so sehr zu, wie bei der Investition in Aktien.

 

Börsencrash - mir doch egal
... so können Sie sich schützen