Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder US Car – Wer ist wer und wie versichern?

Klassiker wie ein Strich Achter Mercedes (W114) erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit unter Oldtimerfans.

Auch das „ Erdbeerkörbchen“, das Golf Cabriolet reiht sich nahtlos hinter seinen Oldtimerfreunden in die Riege der Klassiker ein. Beide Fahrzeuge sind im Baujahr älter wie 30 Jahre und können, insofern sie im Originalzustand sind oder keine auffälligen Veränderungen vorweisen, mit einem der heißbegehrten H-Kennzeichen auch als Oldtimer offiziell ausgewiesen werden.

 

Was besonders den Geldbeutel der stolzen Besitzer eines Oldtimer, Youngtimers oder Klassikers freut. Diese Fahrzeuge sind sowohl in der Steuer, wie auch in der Versicherung meist günstiger, wie das alltägliche Gebrauchsfahrzeug.

Jetzt Versicherungen vergleichen

Aber auch sogenannte Youngtimer sind unter Automobilfreunden begehrte Sammlerstücke.

Als Youngtimer gelten alle motorisierten Fahrzeuge, die mindestens 15 Jahre alt.

 

Diese Youngtimer dürfen aber nicht älter als 30 Jahre sein, sonst fallen sie wieder in die Kategorie der Oldtimer. Youngtimer sind in der Regel für den Alltag tauglich und werden immer noch als Gebrauchsfahrzeug genutzt. Trotzdem gelten Youngtimer bereits als Liebhaberfahrzeuge. Der Ford Granada und der Opel Senator A, sind Youngtimer die zur damaligen Zeit als spießig galten und heutzutage angesehene Youngtimer darstellen.

 

Aus Versicherungssicht bringen Youngtimern ihrem Halter auch keine deutlichen Vorteile in der Beitragsrechnung, auch steuerlich bieten diese Fahrzeuge in der Regel ebenfalls keine Vorteile.

Damit Sie in den Genuss der besonderen Bedingungen für Oldtimer, auch für Ihren Youngtimer kommen können, muss Ihr Auto mit der Erstzulassung 1989 registriert sein.

 

Motorräder müssen 1980 das erste Mal zugelassen worden sein. Traktoren, Lieferwagen sowie Lkw, bis 2,8 Tonnen, sollten als Erstzulassung 1969 im Kraftfahrzeugschein vorweisen können. Dann bestehen Chancen Ihren Youngtimer zu Oldtimer Konditionen versichern zu können. Außerdem sollte Ihr Youngtimer, ähnlich wie Oldtimer die Kriterien für einen guterhaltenen Klassiker erfüllen.

Bei einem Versicherungswert bis zu 12.500 Euro genügen meistens Ihre Selbsteinschätzung, eine detaillierte Fotodokumentation, sowie der letzte TÜV Bericht.

 

Wird ein Youngtimer, dann zum Oldtimer und hat auch noch den Charakter eines Klassikers, ist das Fahrzeug meistens nicht nur ein Augapfel, für den Besitzer, sondern auch ein wertvoller Besitz.

 

Schon aus diesem Grund ist es als Fahrzeughalter eines Oldtimers, Youngtimers, Klassikers oder auch US Cars wichtig von vorneherein den richtigen Versicherungspartner zu finden.

 

Dasselbe gilt auch für sämtliche US Cars Importe, ob Sie sich nun eine Dodge Ram als Straßenkreuzer aus den Staaten holen, oder ein Hummer zukünftig Ihr tägliches Gefährt ist, selbst Klassiker wie der Chevrolet, brauchen eine adäquate Versicherung, wenn Sie öffentliche Strassen damit befahren möchten.

Außerdem müssen bei US Cars diverse Regeln bei der Zulassung und der Verkehrstauglichkeit beachtet werden, um überhaupt eine Versicherung erhalten zu können. Unter anderem können bei US Cars Wartezeiten für eine Zulassung in Deutschland entstehen.

 

Oldtimer, Youngtimer, Klassiker o. US Car - Was ist im optimalen Schutz drin?

 

Vielleicht haben Sie Ihren Oldtimer selber wieder aufgebaut. Oder Ihr erstes Auto ist nun schon seit 15 Jahren auf dem Markt und darf sich nun einen Youngtimer nennen. Möglich wäre auch dass Sie stolzer Besitzer eines Klassikers geworden sind und zukünftig mit einem Mercedes Pagode elegant von A nach B cruisen. Auch die kleine Spritztour mit einem der absolut klassischsten US Cars, dem Cadillac, lässt das Herz höher schlagen.

Ob Sie nun einen Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder ein US Car ihr eigen nennen dürfen ist letzten Endes für die „ Was ist wenn“ – Frage irrelevant.

Was ist, wenn Sie einen Unfall haben? Wer übernimmt die Kosten für Reparatur, Wiederaufbau und Abschleppen ihres Schätzchens?

Idealerweise springt in solchen Fällen Ihr Versicherungspartner ein, der Ihr Fahrzeug versichert hat.

Der optimale Versicherungsschutz für Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder US Cars beinhaltet unter anderem:

  • die gesetzliche KFZ – Haftpflicht für Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder US Cars

  • eine Kasko (Teil-oder Vollkasko)

  • die Allgefahrendeckung (All Risk)

  • die Versicherung bis zum Wiederbeschaffungswert anstatt Marktwert, dieser liegt bis zu 25 Prozent über Marktwert

  • als optionale Leistung, auch eine finanzielle Absicherung bis zu den Wiederherstellungskosten

  • Vergünstigungen ab zwei Oldtimern möglich, beziehungsweise eine Fuhrparkregelung

  • Versicherungsschutz während der Restaurierung

  • Vorsorgeversicherung bei Wertsteigerung, falls aus dem Youngtimer ein Oldtimer mit Klassiker potenzial wird

 

Klassiker - US Cars – Oldtimer – Youngtimer - Mein Schätzchen on the Road

Es ist völlig gleichgültig, in welchem Jahrzehnt Ihr Schmuckstück vom Band gefahren ist, als Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder US Car geniest das Fahrzeug immer einen ganz besonderen Stellenwert bei Ihnen und auch bei Anbietern für die gängigsten Fahrzeugversicherungen in Deutschland.

Gerade aufwendig wiederaufgebaute Karosserien, liebevoll restaurierte und gepflegte Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars sollten grundsätzlich bei Anbietern versichert sein, die spezifische Konditionen für individuelle Lieblinge der Automobilwelt bieten können.

Wer einen Oldtimer fährt, sollte immer auch den Wiederbeschaffungswert versichern können.

 

Dasselbe gilt auch für alle anderen Liebhaberfahrzeuge wie Youngtimer, Klassiker und US Cars. Auch der Wiederaufbauwert ist ein Kriterium für eine gute Versicherung für Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder US Cars.

 

 

Die Haftpflichtversicherung - Ein Muss für jeden Klassiker!

Das System der deutschen KFZ-Versicherungen ist so aufgebaut, dass für alle angemeldeten Fahrzeuge auch eine KFZ- Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden muss.

Somit gibt es deutschlandweit für alle Eigentümer eines Oldtimers, Youngtimers, Klassikers und US Cars eine Versicherungspflicht.

Ohne gültigen Versicherungsschein, können die Fahrzeuge nicht zugelassen werden und dürfen dann nicht auf öffentlichen Strassen gefahren werden.

US Cars, die noch im Ausland gemeldet sind, gelten diverse Übergangsregelungen, die bei der jeweiligen Zulassungsbehörde erfragt werden können. Die KFZ-Haftpflichtversicherung dient dem Schutz Dritter. Sie kommt für Personenschäden und Blechschäden der gegnerischen Partei auf. Bei Unfällen deckt die Haftpflicht immer das gesetzlich vorgeschriebene Minimum an Versicherungsschutz.

 

Die Kasko-Versicherungen als optionale Dienstleistung

 

Wie bei modernen Fahrzeugen ist es auch möglich bei Oldtimern, Youngtimern, Klassikern und US Cars eine Kasko-Versicherung als zusätzlichen Schutz für Ihr Schätzchen abzuschließen.

Auch hier deckt die Kasko Versicherung entstehende Kosten am eigenen Fahrzeug, sowie unter anderem Vandalismus, Naturkatastrophen, Diebstahl, Wildschäden, Glasbruch durch Steinschlag.

 

Die Höhe der Kasko Versicherungsbeiträge ist auch bei Oldtimern, Youngtimern, Klassikern und US Cars von der Deckungssumme, Schadensfreiheitklasse, Zahlungsweise und Selbstbeteiligung abhängig.

Außerdem sind Teilkasko- Versicherungen von Haus aus günstiger wie Vollkasko -Versicherungen. Auch die Einteilung nach Typen- oder Regionalklassen, das Alter und Geschlecht des Fahrers, der Wohnort beziehungsweise der Zulassungsbezirk tangieren die Höhe der zu leistenden Versicherungsprämie ebenfalls.

 

Welche Kasko-Versicherung für Ihren Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Car die Richtige ist, hängt unter anderem stark vom Wert Ihres fahrbaren Untersatzes ab.

Je teurer die Anschaffung, je aufwendiger die Restauration oder der Wiederaufbau war, umso eher sollte eine Vollkasko-Versicherung gewählt werden.

 

Da gerade für Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars die zusätzliche Absicherung in einer Kaskoversicherung eine relativ kostspielige Angelegenheit werden kann, ist es immer sinnvoll bei Versicherungsunternehmen nach eventuellen Rabatten zu fragen.

So geben Anbieter für Garagen zum Beispiel ein paar Prozent Ermäßigung auf die Prämie.

Der sogenannte „Wenigfahrer-Rabatt“ wird interessant, wenn der Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder das US Car nur eine geringe Laufleistung hat. Die Anzahl der Fahrer, also ein Partner-Rabatt oder Familienrabatt kann ebenfalls Ersparnisse bringen.

 

Vergleichen Sie die einzelnen Anbieter bezüglich der möglichen Rabatte, denn nicht jede Versicherung bietet jeden Rabatt in der gleichen Höhe an.

Zusätzlich zu den bereits genannten Faktoren für die Berechnung der Versicherungsbeiträge spielen auch Typenklassen und Schadenfreiheitsklassen eine maßgebende Rolle.

Unter Typenklassen wird eine statistische Erhebung verstanden, die einmal jährlich die Wahrscheinlichkeit von Schäden mit dem von Ihnen favorisierten Fahrzeugtyp erfasst. Ob die Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars Kaskoversichert sind oder nicht, wird ebenfalls berücksichtigt. Je höher die Typenklasse ist, desto teurer wird der Beitrag werden. In welcher Typenklasse Ihr Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Car ist, kann Ihnen ihr jeweiliger Versicherungsanbieter sagen.

Neben der Typenklasse spielt auch die Schadenfreiheitsklasse eine entscheidende Rolle bei der Höhe des Versicherungsbeitrags. Die Schadenfreiheitsklasse orientiert sich an den unfallfrei gefahrenen Jahren, in denen Sie Versicherungsnehmer waren.

 

Je mehr Fahrpraxis Sie ohne versicherungspflichtige Unfälle sammeln konnten, desto höher fallen die Rabatte in der Schadensfreiheitsklasse aus. Fahranfänger zahlen bis zu 240% des Versicherungsbeitrages.

Grundsätzlich werden Versicherungsnehmer einer Kaskoversicherung für Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars nicht bei jedem Unfall sofort in der Schadensfreiheitsklasse herabgestuft, wenn es doch zu einem Unfall kommt.

 

 

Diese Änderung und die damit verbunden Mehrkosten fallen meist im nächsten Versicherungsjahr an. Bei kleineren Unfallschäden sollte in Erwägung gezogen werden, ob diese aus eigener Tasche bezahlt werden können. Gegen einen kleinen Aufschlag in der Prämie, kann optional ein „ Rabat-Retter“ zur Versicherung dazu gebucht werden. Dann zeigen sich die Anbieter kulant und regeln kleinere Unfälle auch ohne dass die Versicherungsbeiträge im nächsten Jahr steigen.

 

Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars – Was decken Kaskoversicherungen ab?

Die Teilkasko schützt Ihren Youngtimer, Oldtimer, Klassiker und US Car gegen die üblichen Teilkaskogefahren wie zu Beispiel:

  • Diebstahl oder Glasbruch

  • Tierbiss an Kabeln, Schläuchen, Dämmmaterial und Manschetten, inklusive Folgeschäden bis zu einer vereinbarten Kostenhöhe

  • Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Erdrutsch, Schneelawinen in Gebirgen

  • Brand, Explosion

  • Schäden durch Kurzschlüsse an der Verkabelung, einschließlich Folgeschäden an direkt angrenzenden, stromführenden Bauteilen bis zur vereinbarten Deckungssumme

  • Ersatz der Tür- und Lenkradschlösser nach Schlüsselverlust durch Einbruchdiebstahl oder Raub

Außerdem sind in Teilkasko- Versicherungen für Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars Vandalismus, Transportunfälle, Fährrisiken und die Kollision mit Tieren aller Art inbegriffen.

 

Die Vollkasko Versicherung ergänzt den Teilkaskoschutz für Ihren Oldtimer, Youngtimer, Klassiker um folgende zusätzliche Dienstleistungen:

  • Kostenübernahme bei selbstverschuldeten Unfällen

  • Kostenübernahme bei Schäden mit anschließender Unfallflucht eines anderen Verkehrsteilnehmers

  • Schutz bei unklarer Rechtslage, insbesondere bei Feststellung einer Mitschuld

 

 

Umfassender Schutz durch All Risk

Gerade als stolzer Eigentümer eines Oldtimers, Youngtimers, Klassikers und US Cars ist es ein beruhigendes Gefühl durch eine umfassende Versicherung sein favorisiertes Sammlerstück gut abgesichert zu wissen. Ob es nun ein Dodge Ram, ein Mercedes Pagode oder eine Ente ist. Jedes einzelne Fahrzeug erzählt eine Geschichte und ist nicht ohne Grund bei Ihnen in der Garage gelandet.

Mit der All Risk Versicherung lassen sich Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Cars sprichwörtlich gegen alle Risiken versichern.

 

Die All-Risk bietet Schutz gegen alle Gefahren, die nicht ausdrücklich im Versicherungsvertrag ausgeschlossen wurden.

Das heißt neben den gängigen Kasko-Absicherungen werden, hier unter anderem, diverse Betriebsschäden, wie das Aufschlagen der Motorhaube oder der Fahrzeugtüren versichert. Umwelteinflüsse, wie saurer Regen, der alten Lacken schaden kann, sind ebenfalls versichert.

Auch ein unbegrenzter Tierbiss Schutz macht diese Versicherungsart für Liebhaber eines Oldtimers, Youngtimers, Klassikers und US Cars interessant.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Teil- und Vollkaskoversicherung liegt bei All-Risk- Versicherungen im Schadenfall die Beweislast immer beim Versicherer.

 

Die sogenannte Beweislastumkehr bringt Ihnen als Versicherungsnehmer den Vorteil, dass der Versicherer auf seine Kosten beweisen muss, dass der Schaden unter die vereinbarten Ausschlüsse fällt.

Um einen All-Risk-Versicherungsvertrag für Ihren Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und US Car zu bekommen, müssen Sie als Antragssteller ein detailliertes Gutachten, das nicht älter als zwei Jahre ist, dem Versicherungsantrag hinzufügen.

 

Mit Fahrerschutz unbeschwert ins Fahrvergnügen

Der VW Käfer oder eine Royal Endfield von 1951 sind definitiv auch heute noch prestigeträchtige Eyecatcher auf öffentlichen Strassen. Mit einem Fahrerschutz sind auch Sie bezüglich möglicher Folgen durch einen selbst-beziehungsweise mitverschuldeten Unfall ideal versichert.

 

Ohne Fahrerschutz, ist nach gesetzlicher Regelung in der Haftpflicht lediglich der Mitfahrer versichert. Nur wenn der Unfallgegner als Verursacher feststeht, können Sie mit einer finanziellen Unterstützung bei Verletzungen rechnen. Auch wenn der Schädiger unbekannt ist oder der Unfall durch höhere Gewalt verursacht wurde, ist der Fahrer als einziger Insasse nicht versichert.

Der meistens optional wählbare Fahrerschutz bietet Fahrzeugführern von Oldtimern, Youngtimern, Klassikern oder US Cars grundsätzlich folgende finanzielle Absicherungen im Schadenersatzfall an:

  • die Differenz zwischen dem vorherigem Einkommen und dem von der Krankenkasse ausgezahlten Krankengeld

  • den Verdienstausfall wegen unfallbedingter Teilzeittätigkeit

  • die Kostenübernahme bei Renteneinbußen

  • den barrierefreien Umbau des Hauses oder der Wohnung

  • die Kosten für notwendige Haushaltshilfen

  • Versorgungsleistungen für hinterbliebene Angehörige

 

 

Oldtimer, Youngtimer, Klassiker o.US Car, eine Abschlepphilfe erspart Ärger

Wer nicht Mitglied eines Automobilclubs ist, sollte darüber nachdenken für seinen Oldtimer, Youngtimer, Klassiker oder US Car eine Abschlepphilfe innerhalb des Versicherungsvertrages mit zu vereinbaren. Das erspart Zeit und Ärger, falls Ihr Fahrzeug eine Panne oder Unfall hat.

In der Regel sind Abschlepphilfen über Versicherer 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr verfügbar.

 

Gängig sind Leistungen wie Organisation eines Fahrzeugtransportes, Abschleppen Ihres Oldtimers, Youngsters, Klassikers oder US Cars. Oder das Bergen der Karosserie.

Good to know: Auf dem Versicherungsmarkt gibt es genug Anbieter, die auch unabhängig von Ihren erfahrenen Schadensfreienjahren (SF-Klasse) einen günstigen Schutz anbieten. Schließlich ist es ein Hobby und dieses sollte wenigstens in der Versicherung günstig sein. Gerne helfen wir Ihnen direkt weiter.

Stellen Sie einfach Ihre Anfrage und wir melden uns bei Ihnen.

 

 

*Pflichtfelder