Transportversicherung – Die wichtige Versicherung für Speditionen und Kurierunternehmen

Transporte sind eine risikobehaftete Angelegenheit. Schließlich kann ein Schaden schnell geschehen. Umso wichtiger ist es, umfassend abgesichert zu sein. Durch eine Transportversicherung. Die wichtige Versicherung für Speditionen und Kurierunternehmen.

Warum eine Transportversicherung?

Auch bei größter Sorgfalt kann es zu jedem Zeitpunkt zu einer Beschädigung kommen. Sei es bei der Bereitstellung, der Verpackung, dem Beladen oder während der Beförderung. Die Folge sind meist hohe Kosten. Eine Transportversicherung schützt vor den finanziellen Folgen.

Die Transportversicherung und ihre Kategorien

 

Diese besondere Versicherung unterteilt sich in drei Kategorien, welche jeweils auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten ist.

  • Warentransportversicherung

  • Verkehrshaftungsversicherung

  • Werkverkehrsversicherung

Warentransportversicherung

Auch Autoinhaltsversicherung genannt. Sie ist äußerst empfehlenswert, wenn an einem Transport mehrere Unternehmen beteiligt sind.

Bei Schäden an Waren und Transportmitteln, welche dem eigenen Unternehmen gehören, leistet die Warentransportversicherung. Bei den Fahrzeugen ist es dabei unerheblich, ob diese geleast sind oder dem Unternehmen direkt gehören.

Versichert sind hier alle Handelsgüter inklusive deren Verpackung. Auch Utensilien wie beispielsweise Messinstrumente oder auch Werkzeuge können in einem gewissen Umfang mitversichert sein.

Bei der Warentransportversicherung sind folgende Gefahren abgesichert:

  • Unfall des Fahrzeuges

  • Beschädigung während des Be- und Entladens

  • Deformation und Bruch

  • Fahrzeugdiebstahl und -unterschlagung

  • Einbruchdiebstahl sowie Raub

  • Brand

  • Nässeschaden

  • Blitzschlag

  • höhere Gewalt

  • Explosion

Je nach Versicherungsanbieter sind auch verschiedene Zusatzleistungen möglich wie beispielsweise die Absicherung von Messen sowie die Erstattung von entgangenem Gewinn im Schadensfall.

Nicht versichert sind lebende Tiere, Umzugsgüter, Pflanzen sowie Wertgegenstände und Kunstgegenstände. Ebenso Beschädigungen, welche aus einer nicht versicherten Gefahr bestehen sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Auch beim Verstoß gegen Gesetze oder Vorschriften leistet die Versicherung nicht.

Verkehrshaftungsversicherung

Oder auch Frachtführerversicherung. Empfohlen für Spediteure, Frachtführer sowie Lageristen.

Gut zu wissen:

Per Gesetz zum Abschluss einer Transportversicherung bzw. Verkehrshaftungsversicherung verpflichtet sind Frachtführer, welche Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen für den Transport einsetzen.

Diese Versicherung leistet bei Schäden im Rahmen der Arbeitstätigkeit von Logistikern und deren Personal. Versichert sind dabei alle an den transportierten Waren entstandene Schäden.

Diese Versicherung übernimmt die entstandenen Sachschäden sowie weitere mit dem Schadensfall zusammenhängende Kosten wie:

  • Bergung

  • Abwehr unberechtigter Ansprüche von Dritten

  • Leistung an Dritte bei berechtigten Forderungen

  • Gerichtsverfahren, sofern es im Zusammenhang mit dem Schadensfall steht

Nicht im Versicherungsschutz enthalten sind Bargeld, Edelmetalle und Wertpapiere. Die Verkehrshaftungsversicherung leistet nicht bei höherer Gewalt. So zum Beispiel Streiks, Naturkatastrophen oder auch Krieg.

Werkverkehrsversicherung

Auch als Warentransportversicherung bezeichnet. Empfohlen für Industrie, Produktionsbetriebe sowie Zuliefererbetriebe. Ebenso für Großhandel und Einzelhandel, Handwerker und Bauunternehmen.

Die Werkverkehrsversicherung leistet bei Schäden, welche auf dem Transportweg entstehen. Sie übernimmt zudem Kosten, welche durch Unfälle mit eigenen oder fremden Verkehrsmitteln entstehen.

Durch diese Versicherung abgesichert werden können Waren aus Produktion und Handel sowie Rohstoffe, Hilfsstoffe sowie Betriebsstoffe. Auch Werkzeuge sind vom Versicherungsschutz erfasst.

Hier gilt die Allgefahrendeckung. So schützt diese Versicherung unter anderem bei

  • Unfall des Fahrzeuges

  • Unfall bei Be- und Entladung

  • Feuer

  • Nässeschaden

  • Verderb

  • Diebstahl und räuberische Erpressung

  • Verlust

  • Vandalismus

  • Hagel, Sturm, Überschwemmung

  • höherer Gewalt

Auch Güterfolgeschäden, die aus den versicherten Risiken entstehen sind im Schutz enthalten.

Nicht versichert hingegen sind beispielsweise Schäden aus Reiseverzögerung, innerer Verderb, Schäden durch normale Temperaturschwankungen, falscher Verpackung oder unsachgemäßer Beladung. Auch bei Verstößen gegen Gesetze oder Vorschriften leistet die Versicherung nicht.

Was kostet die Transportversicherung?

Es gibt keinen pauschalen Betrag, der als Antwort auf diese Frage dienen könnte. Denn es spielen mehrere Faktoren bei der Beitragsberechnung eine Rolle.

  • Deckungssumme

  • Selbstbeteiligung

  • Versicherungsumfang

  • Laufzeit des Vertrages

Die Deckungssumme ist der maximale Betrag, welcher im Schadensfall vom Versicherer ausbezahlt wird. Grundsätzlich gilt: je größer die Deckungssumme, desto teurer der Versicherungsbeitrag.

Doch Achtung: Die Summe sollte an den zu transportierenden Warenwert angepasst sein. Denn die Versicherung leistet nur bis zur maximalen Höhe der Deckungssumme. Selbst dann, wenn der Warenwert diesen Betrag übersteigt.

Die Selbstbeteiligung ist jener Betrag, welcher vom Versicherungsnehmer im Schadensfall selbst aufgebracht werden muss. Je niedriger die Selbstbeteiligung gewählt ist, desto höher ist der Versicherungsbeitrag.

Der Versicherungsumfang gibt an, welche Leistungen in der Versicherung enthalten sind. Hier empfiehlt es sich zu vergleichen, denn die Standardleistungen sind nicht bei jeder Versicherung gleich. So kann es bei einigen Versicherungen passieren, dass Zusatzleistungen hinzugebucht werden müssen. Dies erhöht den Versicherungsbeitrag.

Die Laufzeit des Vertrages gibt an, wie lange Versicherungsnehmer und Versicherer aneinander gebunden sind. In der Regel sind dies 1 bis 3 Jahre. Hier gilt: je kürzer die Vertragslaufzeit, desto höher der Versicherungsbeitrag.

Fazit

Die Transportversicherung ist die wichtigste Versicherung für jedes Unternehmen, welches Waren und Güter transportiert. Denn viel zu schnell kann etwas passieren, sei es auf dem Transportweg oder während der Beladung oder Entladung. Und diese Schäden können schnell sehr teuer werden. Gut, wenn eine Transportversicherung vorhanden ist. Denn diese schützt vor den finanziellen Folgen eines Schadens.

Um die ideale Transportversicherung zu finden ist es wichtig, den individuellen Bedarf zu kennen. Und zu wissen, welche der drei Versicherungskategorien die richtige für das Unternehmen ist.

Als unabhängige Versicherungsmakler stehen wir Ihnen bei der Bedarfsfeststellung sowie bei der Kategorieauswahl gerne zur Seite. Wir beraten und informieren Sie über alle wichtigen Details und helfen Ihnen dabei, die perfekte Transportversicherung für Sie zu finden.

*Pflichtfelder