Krankentagegeld - ohne Gesundheitsprüfung?

Ohne Gesundheitsprüfung Krankentagegeld bekommen

Als Arbeitnehmer sind Sie in der Regel bei einer gesetzlichen Krankenkasse (GKK) versichert. Bei mittelfristiger oder längerfristiger Krankheit springt Ihre Krankenkasse, neben den Arztkosten, auch in der Lohnfortzahlung finanziell ein.

Sind Sie also länger wie sechs Wochen krankgeschrieben und können nach einer angemessenen Genesungszeit Ihre Tätigkeit wieder aufnehmen erhalten Sie ein reduziertes steuerfreies Krankengeld.

Im Normalfall sind das ca. 60% ihres regulären Monatseinkommens.

Das kann bei Hohen Nebenkosten durch Darlehen oder andere Verbindlichkeiten schnell zu finanziellen Kapriolen führen. Eine private Krankentagegeldversicherung hilft den finanziellen Druck etwas zu verringern.

In der Regel verlangen Anbieter der Zusatzversicherung einen Gesundheitscheck bevor es zum Vertragsabschluss kommt. Diese Maßnahme dient der Sicherheit, des Versicherers das Sie den Vertrag nicht schon vorsätzlich mit der Absicht abschließen wollen, in nächster Zeit Ihre Gesundheit zu gefährden, oder eben bereits so krank sind dass die Leistungen möglichst schnell in Anspruch genommen werden müssen.

Manche Versicherer verwehren von vorne herein den Vertragsabschluss, wenn die Gesundheitsprüfung nicht zu Gunsten des Versicherers ausfällt oder die Hobbies des Antragsstellers mit zu hohen Risiken verbunden sind.

In einem solchen Fall haben Sie die Möglichkeit auch eine Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen. Momentan gibt es auf dem Versicherungsmarkt nur drei Anbieter, die ein Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung anbieten. Gerade für Selbstständige, die sich freiwillig in einer GKK versichert haben, eine Möglichkeit sich komplikationsloser abzusichern.

Wenn Sie diese Option der zusätzlichen Absicherung nutzen wollen, lassen Sie sich am Besten vom unabhängigen Finanzberater beraten. Dieser wird ihnen produktneutral den passenden Anbieter empfehlen.


Krankentagegeld vergleichen
zum Vergleich

Wer bekommt Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung?

Arbeitnehmer, die in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis stehen und sechs Wochen lang eine Lohnfortzahlung vertraglich geregelt haben und in einer gesetzlichen Krankenkasse sind, können eine Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließen.

Wenn Sie die Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung nicht beantragen können, weil Sie ohne eine festes Arbeitsverhältnis sind oder nicht Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse, haben Sie auch die Möglichkeit Erwerbsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen abzuschließen. Vergleichen Sie die Vertragsbedingungen der Anbieter, trotz der gelockerten Aufnahmekriterien.

 

Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung ist sinnvoll wenn,

  • Sie Vorerkrankungen hatten oder eine Tendenz besteht, dass Sie in Zukunft durch Krankheit länger arbeitsunfähig sind, dann ist die Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung zu empfehlen.

  • Sie zum Beispiel eine Baufinanzierung abgeschlossen haben oder andere monatliche Ausgaben haben, die sich nicht einstellen lassen.

  • Sie Hauptverdiener in ihrer Familie sind und Ihre Angehörigen von Ihrem Einkommen abhängig sind.

Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung- finanzielle Sicherheit auch für Risikofreudige

Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung, das heißt:

  • keine Gesundheitsfragen

    Ihr Versicherer nimmt unter Vertrag ohne an Ihrem Gesundheitszustand Interesse zu haben.

  • keine Fragen zu Größe, und Gewicht

    Sie haben sich mit der Zeit ein gewisses „Wohlstandspölsterchen“ angeeignet? Versicherer die Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung interessiert das auch nicht

  • keine Fragen zu Ihrer Freizeitbeschäftigung

    Ob Sie sich nun Paragleiter, Freeclimber oder Canyoning oder andere riskante Hobbies als Ausgleich zum Berufsleben ausgesucht haben, Zusatzversicherer für Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung sind auch da toleranter.

Krankentagegeld vergleichen
zum Vergleich

Die Leistungen der Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung

  • Gezahlt wird der vereinbarte Tagessatz, ab dem 43. Krankheitstag, bei völliger Arbeitsunfähigkeit.

  • Genauso sind Berufskrankheiten und Berufsunfälle mit in den Versicherungsschutz der Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung eingeschlossen.

  • In der Regel ist der Abschluss einer Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung mit einer Wartezeit von drei Monaten verbunden. Außer bei Unfällen, da entfällt die obligatorische Wartezeit.

  • Die Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung bezahlt das Krankentagegeld auch für Feier- und Sonntage.

  • Die Spanne des Krankentagegelds liegt bei 5,-€ bis maximal 30,-€ pro Tag.

  • Maximal sind das bei einem Monat mit 31 Kalendertagen dann 930,-€ monatlich.

Wie hoch sollte das Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung sein

Da die Versicherungen im Leistungsfall prüfen, ob Sie die richtige Höhe Ihres Krankentagegeldes gewählt haben, sollten Sie eine Überversicherung vermeiden. Im Krankheitsfall darf ihr Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse und ihr zusätzlich versichertes Krankentagegeld Ihr reguläres Nettoeinkommen nicht übersteigen.

Beispielsweise wäre bei einem monatlichen Nettogehalt bis 700 Euro, ein Krankentagegeldsatz von fünf Euro ausreichend. Je höher das reale Nettoeinkommen, desto höher sollte auch der Tagessatz ausfallen.

Fragen Sie bei Ihrem unabhängigen Finanzberater nach welche Tagessätze zu ihrem monatlichen Gehalt passen, um finanzielle Lücken schließen zu können. Sie können sehr gerne einen kostenfreien und unverbindlichen einen Telefon- oder Onlinetermin buchen.

Krankentagegeld vergleichen
zum Vergleich

 

Haben Krankentagegeldversicherungen ohne Gesundheitsprüfung auch eine Einschränkung?

Auch die Anbieter einer Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung haben eine Einschränkung.

Der Leistungsanspruch gilt nicht für Erkrankungen und Unfälle die in den letzten12 Monaten vor Versicherungsbeginn ärztlich oder therapeutisch behandelt wurden.
Auch wenn innerhalb von zwei Jahren Arbeitsausfälle, die die Auszahlung eines Krankentagegeldes erfordern würden, Aufgrund dieses Unfalles beziehungsweise dieser Krankheit entstehen, besteht bei der Hanse Merkur auch da kein Leistungsanspruch.

Die Münchner Verein Versicherung verweigert den Leistungsanspruch ebenfalls für Arbeitsausfälle deren Ursache vor Vertragsabschluss liegen. Und ergänzt ihre Vertragsbedingungen mit der Klausel, dass auch Erkrankungen der letzten drei Jahre mit mehr als 21 Tagen Arbeitsunfähigkeit nicht leistungsberechtigt sind.

 

Die Anbieter der Krankentagegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung auf einen Blick

Da es aktuell nur drei Anbieter für Krankentagegeld ohne Gesundheitsprüfung gibt, fällt das genaue vergleichen der Vertragskonditionen nicht allzu aufwendig aus. Fragen Sie Ihren unabhängigen Finanzberater welcher der Versicherer eher ihren Bedürfnissen entspricht.

Hanse Merkur mit dem Tarif: KTS

Der Tarif hat keine Gesundsheitsfragen und kann bis zu 20 EUR pro Tag abgeschlossen werden. Das entspricht 600 EUR pro Monat, da die Sonntage ebenfalls gerechnet werden.

Jedoch hat die Hanse Merkur eine Ausschlussklausel und ein Höchsteintrittsalter von 50 Jahren!

„Es besteht ein Leistungsausschluss für Erkrankungen und Unfallfolgen, wegen derer die versicherte Person in den letzten 12 Monaten vor Beginn des Versicherungsschutzes ärztlich oder therapeutisch beraten oder behandelt wurde. Besteht hinsichtlich dieser Erkrankungen oder Unfallfolgen bei Vertragsschluss aktuell kein Versicherungsfall (vgl. § 1 Abs. 2 AVB/TS) und tritt auch kein weiterer Versicherungsfall innerhalb von 24 Monaten seit Beginn des Versicherungsschutzes ein, der mit den vor Vertragsschluss bestehenden Erkrankungen oder Unfallfolgen in ursächlichem Zusammenhang steht, entfällt dieser Leistungsausschluss. Berufskrankheiten und Berufsunfälle sind in dem Versicherungsschutz eingeschlossen.“

Münchener Verein mit dem Tarif: 380

Der Münchener Verein bietet ebenfalls einen Tagessatz bis 20 EUR ohne Gesundheitsprüfung an.

Bitte achten Sie auf das Höchsteintrittsalter von 60 Jahren!

Die Ausschlussklausel im Vertrag lautet:

„Mir ist bewusst, dass für mir bekannte Erkrankungen oder Unfallfolgen, wegen derer ich in den letzten 12 Monaten vor Beginn des Versicherungsschutzes ärztlich oder therapeutisch beraten oder behandelt wurde oder in den letzten 3 Jahren vor Beginn des Versicherungsschutzes mehr als 21 Tage insgesamt arbeitsunfähig war, kein Leistungsanspruch aus Tarif 380 besteht. Diese Einschränkung gilt nur, wenn der Versicherungsfall innerhalb der nächsten 24 Monate seit Beginn des Versicherungsschutzes eintritt und mit diesen Erkrankungen oder Unfallfolgen in ursächlichem Zusammenhang steht.“

DKV mit dem Tarif: KOTG

Die DKV ist aktuell die einzige Gesellschaft, die den Tagessatz bis 30 EUR  anbietet und kein Höchstaufnahmealter hat.

Die Ausschlussklausel lautet hier:

„Wir prüfen in den ersten zwei Versicherungsjahren, ob in den letzten 24 Monaten vor Antragsstellung aufgrund von Krankheit / Unfall Arbeitsunfähigkeiten von 21 Tagen und länger vorlagen. Ergibt die Prüfung des Grundes für die alte und erneute Arbeitsunfähigkeit einen ursächlichen Zusammenhang, dann leisten wir kein Tagegeld.“

Jedoch hat der Vertrag eine maximale Laufzeit von 60 Monaten!


Krankentagegeld vergleichen
zum Vergleich